La Palma

"Wen Gott liebt, dem schenkt er Wasser und ein Leben auf La Palma" sagt ein altes kanarisches Sprichwort.

Urlaub auf La Palma!

La Palma wird auch "isla bonita", die "schöne Insel" oder "Insel des ewigen Frühlings" genannt und das kommt nicht von ungefähr. Die Kombination ihrer Landschaften und der Farben ist so unglaublich, dass man immer wieder überrascht ist: Buchten mit schwarzem Sand, spektakuläre Klippen, große Pinienwälder.

La Palma
La Palma

San Miguel de La Palma, so der vollständige Name der Insel, gehört zu den westlichen Kanaren und ist damit am weitesten vom afrikanischen Kontinent entfernt. Sie ist die drittkleinste Kanareninsel und gehört mit ihren ca. 85.000 Einwohnern genauso wie La Gomera und El Hierro administrativ zur Provinz Santa Cruz de Tenerife.

Das Klima von La Palma ist sehr angenehm und gesund. Die Insel bietet viel mehr als nur Badeurlaub. Die Tagestemperaturen liegen bei 18° im Winter und 26° im Sommer. La Palma verdankt dieses milde Klima ihrer geographischen Lage und ihrer Nähe zur afrikanischen Küste, ihrer großen Höhenunterschiede und den Passatwinden. So besitzt La Palma das ideale Reisewetter für das ganz Jahr.

Besonders für Wander-­ und Radtouren eignet sich die Reise nach La Palma zu jeder Jahreszeit. Wer seinen Urlaub optimal nutzen will, sollte die Klimazonen der Insel berücksichtigen. Die Westseite gilt als sonnenreicher und trockener als die vom Passatwind gesegnete Ostseite. Der Nordostpassat bringt Feuchtigkeit mit sich und machte die Insel zur Wasser­ und waldreichsten und damit zur „grünen“ Isla Verde.

Im Winter kann die Temperatur pro 100 Höhenmeter um ca. 1 Grad abnehmen, d. h. eine Unterkunft auf Meereshöhe hat 20 Grad und eine Unterkunft bei El Paso auf 700 Höhenmetern hat ca. 13 Grad.

Die Wassertemperaturen dagegen sind sehr mild, so dass man ganzjährig Wassersport betreiben kann. Selbstverständlich bietet die Insel viele und wunderschöne Buchten zum Entspannen und Sonnenbaden, dazu kommen die natürlichen Swimmingpools wie z. B. La Fajana und Charco Azul.

Tazacorte ist einer der sonnenreichsten Orte Spaniens, in dem die Temperatur im Sommer selten über 30° steigt und im Winter selten unter 20° fällt. Ein angenehmes Klima das ganze Jahr über. Einkaufsmöglichkeiten sind leicht zu Fuß zu erreichen und auf der Plaza mit Kiosko kann man sehr nett sitzen, Kleinigkeiten essen und das dörfliche Leben beobachten. Zum Sandstrand – Puerto de Tazacorte – geht man ca. 20 Minuten zu Fuß. Mit dem Auto dauert es nur 5 Minuten. Von Tazacorte aus fährt auch ein Linienbus an den Strand oder in die nächstgrößere Stadt, nach Los Llanos de Adridane, die heimliche Hauptstadt La Palmas.

Im Ort selbst und am Strand gibt es viele Restaurants, in denen täglich frisch gefangener Fisch angeboten wird.

Plaza von Tazacorte
Tazacorte Plaza

Das ruhige Wasser des Strandes von Puerto de Tazacorte ist ideal für Besucher jeden Alters, die hier Sonne und Meer genießen wollen. Ein Wellenbrecher mildert die Kraft von Meeresströmung und Wellen. Die Atmosphäre an diesem schwarzen Sandstrand ist besonders familienfreundlich: Kinder können am Ufer spielen, während die Erwachsenen einen Spaziergang machen oder in der Nähe der für Tazacorte typischen bunten Häuser die Sonne genießen.

Strand von Tazacorte
Puerto de Tazacorte

Blick auf das Aridanetal. Oben auf der Ebene liegt Villa de Tazacorte, unten im Tal Puerto de Tazacorte. Der Ort ist malerisch von üppigen Bananenplantagen umgeben. Das Städtchen ist in zwei vollkommen unterschiedliche Ansiedlungen unterteilt: zum einen in das eigentliche Städtchen mit dem schönen, historischen Stadtzentrum und zum anderen in den Hafen mit dem langen schwarzen Lavastrand. Zahlreiche Wanderwege führen von Tazacorte bis zum Herzen von La Palma.

Aridanetal und Tazacorte
Aridanetal und Tazacorte
Salinas und Leuchtturm Fuencaliente
Salinas Fuencaliente
Wellen am Strand von Puerto de Naos
Puerto de Naos
Iglesia Nuestra Senora de la Candelaria
Tijarafe
Caldera de Taburiente